Nadelventil für die Erneuerung der Dammgrunddrainage

Der Wasserwirtschaftsverband Aggerverband unterhält im Bundesland Nordrhein-Westfalen mehrere Talsperren. Für die Erneuerung der Grundablassleitung an einem dieser Dämme lieferte die AVK ein Nadelventil DN1200/PN16. Das Nadelventil wird als Grundablass für den Damm eingesetzt, um den Wasserstand zu regulieren und konstant zu halten; auch bei starken Regenfällen.

Der erste Kontakt für das Projekt der Grundablass-Erneuerung in Deutschland wurde auf der IFAT-Messe in München hergestellt, wo unsere vorgestellten Lösungen den ausführenden Betriebsingenieur des Projektes auf die Möglichkeiten einer Partnerschaft mit AVK aufmerksam machten. Die Zusammenarbeit wurde dann durch ein Treffen initiiert, bei dem die technischen Betriebsbedingungen eines Nadelventils sowie einer vorgeschalteten Absperrklappe und weiterer erforderlicher Armaturen für die Grundablassleitung besprochen wurden.

Der ausführende Betriebsingenieur und der Endkunde begaben sich zu unserer italienischen AVK-Firma AC.MO, um die Produktionsanlagen sowie die Qualität der Ausrüstung und eine aktuelle Installation mit einem Nadelventil der gewünschten Ausführung zu besichtigen. Dabei erhielten sie auch einen rechnerischen Nachweis über die zu erbringenden Durchflussmengen auf der Grundlage vorgegebener Betriebsparameter.

Bei der technischen Abnahme des Nadelventils mit AUMA Stellantrieb wurden Festigkeit, Schichtdicke und Leckrate sowie eine Maßprüfung durchgeführt. Die Absperrklappe DN1200/PN16 mit AUMA Antrieb wurde von Wouter Witzel, unseren niederländischen Kollegen innerhalb der AVK-Gruppe, gefertigt und geliefert.

Lesen Sie die vollständige Fallstudie in Englisch

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.